Explosive Pedelec-Batterien

Udv-Pedelecs_03-100dpiWer sein Elektrofahrrad mit in den Urlaub nimmt, sollte vorsichtig sein. Wird das E-Bike auf dem Gepäckträger über längere Strecken transportiert, können je nach Wetterlage die Steckkontakte feucht werden oder der Akku erhitzt sich durch die Sonnenstrahlen. Beim Laden über Nacht kann er dann explodieren – wie kürzlich in Bad Bevensen, wo ein Mann beim anschließenden Brand umkam. Unfälle entstehen oft auch bei falscher Handhabung. „Meist geschieht das während des Ladens, wenn der Akku zuvor beschädigt worden ist“, stellt das Gutachter- und Prüfinstituts Velotech.de fest. Wenn der Akku beispielsweise umfällt, die Verkabelungen im Innern beschädigt werden und er unter Strom gesetzt wird – es kommt zum Kurzschluss. Velotech.de hat seit 2010 schon 40 Akku-Unfälle im deutschsprachigen Raum dokumentiert, bei denen explodierte oder in Brand geratene Akkus die Ursache waren.