Tag Archives: Förderung

Elektromobilität läuft zögerlich

Zwei Jahre nach dem Start der Elektromobilitätsoffensive von Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften kritisiert die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE), der Bund setze die vorgeschlagenen Fördermaßnahmen nur zögerlich um. Dies könnte zu einer niedrigeren Absatzentwicklung in Deutschland führen. Das geht aus dem dritten Bericht der NPE  hervor, den Handelsblatt online zitiert. Die Automobilindustrie will demnach trotzdem in den nächsten zwei Jahren „über 15 neue elektrifizierte Fahrzeugmodelle anbieten“.  Sie sind bei weitem noch nicht marktfähig und könnten als Car-Sharing-Modelle und Flotten der öffentlichen Hand eingesetzt werden. Insgesamt will die deutsche Wirtschaft 17 Milliarden Euro bis 2014 investieren.

 Besonders im Blickfeld ist die Batterieentwicklung. Die Wirtschaft hat dazu 21 Konsortien vereinbart und wird dort 600 Millionen statt der angedachten eine Milliarde investieren. Im Bereich der Antriebstechnologie fließen 230 Millionen in 28 Projekte; im Leichtbau 100 Millionen in acht Projekte. 175 Millionen erhält der Bereich Infrastruktur. Mitte Juni soll der Bericht an Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Verkehrsminister Peter Ramsauer übergeben werden.

Städte und Kommunen wollen ins Schaufenster

Deutschland rüstet sich, um Leitanbieter für Elektromobilität zu werden. Rund 40 Bewerbungen aus allen Teilen Deutschlands wollen von der Förderung für fünf Schaufenster profitieren. Continue reading

Elektroautos starten auf dem Flughafen Tempelhof

Die Beraterfirma Roland Berger plädiert für eine Versuchstrecke für Elektrofahrzeuge auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Damit ließen sich Tausende Jobs im E-Mobility-Sektor schaffen. Allerdings gibt sich die Politik noch zögerlich.  Wie die Wirtschaftsfördergesellschaft “Berlin Partner” berichtet, habe zwar die Berliner Politik die Wichtigkeit dieses Segments erkannt, es sei aber schwierig, eine große neue Autofabrik im klassischen Sinn dort anzusiedeln. So  konzentriert man sich derzeit mehr darauf, in Berlin innovative Ladestationen-Systeme für Elektrofahrzeuge und Energiespeichertechnologien zu entwickeln.

€-Förderung in Millionenhöhe

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung will in den kommenden zwei Jahren rund 400 Millionen Euro in die Elektromobilität investieren. Fünf Themenschwerpunkte stehen im Fokus. Die Entwicklung leistungsfähiger und preiswerter Batterien in vier Kompetenzzentren, die 25 Millionen Euro erhalten. Eine Pilotproduktionsanlage für Batterien wird mit 45 Millionen Euro gefördert – im Verbund von etwa 25 Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Raum Ulm. Leichtbau spielt eine wesentliche Rolle für 18 Projekte, die etwa 38 Millionen Euro Forschungsmitteln erhalten, um neuartige Materialien zu entwickeln. Für Antworten auf Fragen rund um Energiemanagement und Betriebsstrategien stellt das Ministerium 30 Millionen Euro zur Verfügung. Und für den Forschungsschwerpunkt Produktion sind für die Entwicklung innovativer Produktionsverfahren 25 Millionen Euro vorgesehen. Ministerin Annette Schavan sagte dies bei der Vorstellung der Agenda „Forschung für Elektromobilität“.